Start arrow Newsletter Archiv
Newsletter Item  [ back ]
Date: 2012-05-31 22:50:39
BVNM Ticker: Berufsausbildung USA

 

Online lesen
 
 

  bvnm-ticker-wisi200.png 

 

 
 

USA haben großes Interesse an deutscher dualer Berufsausbildung

Die Verbesserung der beruflichen Ausbildung hat in den USA hohe politische Priorität. Deutsche Unternehmen, die mit US-Bildungseinrichtungen am deutschen System orientierte Ausbildungskurse anbieten, stoßen derzeit bei der US-Regierung auf große Anerkennung. Das teilte jetzt das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) anlässlich eines Besuches seines Präsidenten, Friedrich Hubert Esser, mit. Er war eingeladen, die deutsche duale Berufsausbildung auf einer hochrangig besetzten Konferenz im Aspen Institute in Washington D.C. zu erläutern und Impulse zu geben, welche Aspekte für die amerikanische Wirtschaft übertragbar sein könnten. "In den USA besteht ein großes Interesse vor allem der verarbeitenden Industrie an der betriebsintegrierten, kundennahen Berufsausbildung nach deutschem Vorbild", betonte Esser nach seinen Gesprächen in Washington.

Esser erklärte weiter: „Unser Ziel in Deutschland ist ein integriertes Bildungssystem, in dem berufliche und hochschulische Bildung gleichberechtigt und durchlässig miteinander verwoben sind. Dass eine berufliche Ausbildung bei uns ebenso wie eine akademische Ausbildung gleichwertig den Weg zu höchsten Kompetenzstufen öffnet und von größter Bedeutung für die Fachkräftesicherung ist, trifft in den USA auf hohes Interesse."

Da es in den USA kein institutionalisiertes Ausbildungssystem und einen Mangel an gut ausgebildeten Fachkräften gibt, will die US-Regierung die Zusammenarbeit von Unternehmen und Community Colleges stärken. Das Engagement deutscher Unternehmen wie Siemens, Bosch und VW, die begonnen haben, in den USA berufliche Ausbildung in Theorie und Praxis nach dem Prinzip des dualen Systems anzubieten, fand sogar Eingang in die Rede von US-Präsident Obama zur Lage der Nation zu Beginn des Jahres. Dass die Jugendarbeitslosigkeitsquote in den USA mit über 16 % mehr als doppelt so hoch liegt wie in Deutschland mit knapp 8 %, ist ein weiterer Grund für das Interesse an Veränderungen des beruflichen Ausbildungswesens in den USA.“

Aufgrund der hohen Attraktivität des deutschen Berufsbildungssystems werden die Beratungsdienstleistungen des BIBB seit mehreren Jahren verstärkt aus dem Ausland nachgefragt. Zurzeit unterhält das BIBB rund 30 Kooperationsvereinbarungen mit Institutionen und Einrichtungen aus aller Welt, um Reformen in den dortigen Berufsbildungssystemen zu unterstützen. In Asien zum Beispiel ist das BIBB in China, Indien, Singapur, Südkorea, Thailand und Vietnam vor Ort aktiv

Auch Networker sind wissensdurstig

Das große Interesse an einer den Beruf begleitenden Weiterbildung zeigte sich auch beim Bundesverband Network Marketing e.V. (BVNM). Er bietet seit knapp einem Jahr für Networker das Qualifizierungsprogramm KOMPETENZPASS an. Eine jetzt abgeschlossene Werbeaktion für Mitglieder des Berufs- und Unternehmerverbandes war ein großer Erfolg und führte zu einem wahren Anmeldungsschub für diese Weiterbildungsmaßnahme. Ohne Zeitdruck und mit Begleitung des eigenen Unternehmens kann jeder Networker, also nicht nur Verbandsmitglieder,  ohne Prüfungsstress in maximal 24 Monaten die Zertifizierung als „Fachberater im Network Marketing“ erreichen. Weitere Informationen finden sich auf der Homepage der BVNM Akademie www.bvnm-akademie.de.

Wieder Gründermesse „Start“ in Nürnberg

In der Messe Nürnberg findet am 6. und 7. Juli in der Frankenhalle die nächste Existenzgründermesse „Start“ statt. Auf Fragen wie „Welche Schritte geht man wann? Wie finanziere ich meine Idee? Wer hilft mir beim Aufbau?“ gibt es hier kompetente Antworten. Banken und Fördereinrichtungen, Franchiseunternehmen und Lizenzgeber sowie Softwareanbieter und Dienstleister zählen zu den Anbietern. Sie alle informieren über ihre

Angebote für Gründer und Jungunternehmen.

Parallel dazu erläutern im kostenfreien Vortragsprogramm der START-Messe Experten über erfolgreiche Wege in die Selbstständigkeit und zeigen anhand von Best-Practices, auf was man achten muss und was man tunlichst vermeiden sollte. Geld sparen lässt sich beim Eintritt, wenn man sich vorab unter www.start-messe.de registriert. Mit der Bestätigungs-E-Mail wird ein Gutschein zugeschickt. Wer ihn vorlegt, zahlt statt 10,00 Euro nur 7,50 Euro für die Tageskarte.

 

 
 

Video starten

Warum Sie duch eine Mitgliedschaft im BVNM die Network Marketing Branche stärken, erfahren Sie durch einen Klick auf die Grafik.

Sie wollen mehr über den BVNM wissen oder Mitglied werden? Hier finden Sie uns:
ein klick zum BVNM

 
 


Ihr BVNM
Bundesverband Network Marketing e.V.
Vorstand und Service-Team

Geschäftsstelle Berlin
Am Viktoria-Luise-Platz
Motzstraße 54
D-10777 Berlin
Tel.: 030 - 21 015 612
Fax: 030 - 21 015 613
Web: www.bvnm.de
 
 

facebook_32.png  

Impressum:
BVNM Bundesverband Network Marketing e.V.
Geschäftssitz: Motzstraße 54, 10777 Berlin
AG Königs Wusterhausen VR 767
Vorstandsvorsitzender Wilhelm Schilling

Die Weitergabe dieser Informationen ist ausdrücklich erwünscht, solange der BVNM in diesem Zusammenhang immer genannt wird. Ältere Verbandsnachrichten finden Sie im Newsletterarchiv.

Vom Newsletter abmelden können Sie sich mit www.newsletter.bvnm.de unter Angaben Ihres Namen: [NAME] und Ihrer Empfangsmail.

 

Hinweise

DIE BASISAUSBILDUNG
Network Marketing

DAS BASISWISSEN LEHR-UND HANDBUCH

  Bestellung

trenner.jpg

 10 Jahre BVNM

 

 

 

 

 

 

trenner.jpg
 
 
 
 
- Impressum & Kontakt - Design by ah-68 - Copyright © 2004-2017 by Bundesverband Network Marketing e.V. (BVNM)